34561211235123524151235151241235146 #barrierefrei

Viele twittern mit Bildern. Mein Gefühl – es werden von Tag zu Tag mehr. Und es scheint mittlerweile auch eine Selbstverständlichkeit zu sein. Twittern mit Bild – salonfähig geworden.

Für uns Sehende ein schönes Gimmick. Haben wir doch den Überblick. Sehen mit einem Auge den Text und mit dem anderen das Bild. Den Rest erledigt unser Gehirn im Bruchteil einer Sekunde.

Für einen Blinden bzw. all die Sehbehinderten und auch die Menschen, die eine kognitive Einschränkung besitzen, ist dies nicht so. Da fehlt einfach der Überblick. Daher benutzen sie den sogenannten Screenreader und lassen sich die Texte vorlesen. So entsteht auch bei ihnen Wort für Wort ein Bild vor dem geistigen Auge. Stossen sie allerdings in einem Tweet auf ein Bild, so erhalten sie nur die Mitteilung BILD. Und Plopp – zerplatzt wie eine Seifenblase das Bild vor dem geistigen Auge.

Aber es gibt eine Lösung: die nennt sich Bildbeschreibung. Damit können wir auch diesen Menschen die uneingeschränkte Teilhabe an diesem Dienst gewährleisten. Und es bedeutet für uns oft nur, unsere Gewohnheiten ein klein wenig zu ändern.

Im Tweet ist oft noch genug Platz, um wenigstens eine kurze Bildbeschreibung zu verfassen.
Wenn nicht, ein zweiter nachgestellter Tweet, kann diese Bildbeschreibung auch problemlos nachliefern.
Außerdem, Twitter bietet  seit Kurzem die Möglichkeit zu einem Bild eine Bildbeschreibung von bis zu 420 Zeichen zu verfassen. Dafür müssen allerdings die Original Twitter Apps für iOS und Android auf den neuesten Stand geupdated und am Besten das Endgerät neu gestartet werden. Damit ist gewährleistet, dass die Apps wirklich auf dem neuesten Versionsstand starten. Danach muss noch in den Einstellungen der Apps unter Barrierefreiheit der Menüpunkt Bildbeschreibung aktiviert werden.

Ihr seht also, Möglichkeiten gäbe / gibt es genug! Ich werde daher weiterhin diejenigen, die ohne jegliche Bildbeschreibung unterwegs sind, freundlich darauf hinweisen. Dies ist nicht als Vorwurf zu verstehen, sondern nur als lieb gemeinter Hinweis, sein eigenes Auftreten eventuell mal zu überdenken.

Treffe ich allerdings auf eine fortgeschrittene Verständnisallergie, so werde ich dies homöopathisch mit einem Entfolgen-Globuli behandeln. Also wundert Euch bitte nicht.

#barrierefrei Twittern kommt für mich vor Inhalt. Und bei EUCH?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s