Lydia's Welt

Das Bild zeigt einen blinden mit tragbarem Computer, externer Tastatur und Braillezeile. Dieser hat ein Headset im Ohr.
Unter dem Motto „Blinde helfen Gehörlosen“ nahm ich 2014 an einer Informationsveranstaltung zur Fortbildung zum Schriftdolmetscher teil. ‚Uns Interessenten wurde einiges zu diesem vergleichsweise neuen Berufsbild erklärt. Zum Abschluss wurde ein Eignungstest angeboten. Geprüft wurde die Vorlesegeschwindigkeit, die Schreibgeschwindigkeit auf dem Computer und einige andere Kleinigkeiten, die für dieses Berufsbild wichtig sind.

Auch wenn ich die Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllen konnte, habe ich mich für einen anderen Weg entschieden. Dennoch habe ich diesen Ausbildungsgang im Auge behalten und spreche jetzt mit Stefan Müller. Er hat diese Weiterbildung absolviert und arbeitet jetzt als Schriftdolmetscher.
Lydia Zoubek: Stefan, wie bist du zum schriftdolmetschen gekommen?
Stefan Müller: Das war vor 2 Jahren. Da die Firma, in der ich zum Schluss gearbeitet hatte, Pleite gegangen war, musste ich mich beruflich umorientieren. Ich komme ursprünglich aus…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.128 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s